Historie

Am 1. Mai 1953 hat unser Vater als Meister die Buchdruckerei  "Gerhard Kieckens" ins Leben gerufen. In den ersten Jahren fanden eine kleine Buchdruckmaschine sowie unzählige Bleibuchstaben im Münchener Osten ihre Heimat. Unser Vater war ein sehr kontaktfreudiger und lebenslustiger Mensch. Unsere langjährigen Kunden erzählen uns noch heute Geschichten über diesen fröhlichen Wirbelwind.

Die Garage wurde bald zu klein und er verlegte seine Firma in größere, neue Räume in der Nähe des heutigen Olympiageländes. Er stellte weitere Mitarbeiter ein und unsere Mutter begann als seine rechte Hand in dem Betrieb mitzuwirken. So zogen wir 1965 wieder in größere Räume in Milbertshofen.

1972 starb unser Vater im Alter von 55 Jahren und unsere Mutter führte den Betrieb mit Hilfe ihrer Mitarbeiter weiter. Als Witwe mit zwei kleinen Kindern war das eine sehr schwere Zeit, zumal damals auch die Ölkrise herrschte.

Im März 1979 absolvierte Gerhard Kieckens Junior eine graphische Ausbildung und übernahm die Leitung der Druckerei. Vier Jahre später stieß auch Ingrid Kieckens hinzu und brachte ihr kaufmännisches Knowhow mit ein.

Im April 1986 konnten wir unseren ersten eigenen Erfolg verzeichnen, wir zogen vom Keller in den 3. Stock im Gewerbehof Westend. Drei Jahre später beschritten wir einen neuen Weg und firmierten unsere Firma in eine GmbH um.

2003 sanierten und erweiterten wir unsere Räumlichkeiten weiter, um uns noch besser den immer neuen Herausforderungen stellen zu  können.